Verkaufen Sie Ihr Grundstück mit maximalem Gewinn

Grundstück verkaufen – mit Kagebau

Sie möchten ein Grundstück verkaufen? Der Zeitpunkt dafür ist derzeit denkbar gut gewählt, denn Bauland ist knapp und die Nachfrage groß. Kagebau steht Ihnen beim Verkauf Ihres Baulands gerne kompetent zur Seite. Wir ermitteln gemeinsam mit Ihnen den aktuellen Marktwert und helfen Ihnen, einen möglichst rentablen Verkaufspreis mit Gewinn zu erzielen. Unsere Experten beantworten Ihnen alle Fragen rund um den Grundstücksverkauf und klären auch Ihre ganz persönlichen Anliegen. 

  • Wir ermitteln, welche Kosten beim Grundstücksverkauf zu erwarten sind
  • Wir helfen Ihnen auch bei komplizierten Grundstücken mit Altgebäuden und Bäumen
  • Wir zeigen Ihnen Ihre Vorteile bei einem Grundstücksverkauf über Kagebau auf
  • Kagebau nimmt Ihr Grundstück/Ihre Altimmobilie auch in Zahlung
Beratungstermin vereinbaren
GRUNDSTÜCKSVERKAUF MIT KAGEBAU
Schnell, unkompliziert und seriös

GRUNDSTÜCK VERKAUFEN MIT KOMPETENZ

Kagebau berät Sie gern bei der Grundstücksbewertung, insbesondere bei der Ermittlung des aktuellen Marktwerts Ihres Grundstücks sowie bei der Käufersuche. Schritt für Schritt gehen wir mit Ihnen alle erforderlichen Unterlagen durch und nehmen Ihr Bauland auf Wunsch auch in Zahlung.

HÄUFIG GESTELLTE FRAGEN

Was muss vor dem Grundstücksverkauf erledigt werden?

Was muss vor dem Grundstücksverkauf erledigt werden?

  • Klären Sie die Eigentumsverhältnisse
    Nur wenn Sie allein im Grundbuch stehen, sind Sie auch der rechtmäßige Eigentümer des Grundstücks und dürfen es verkaufen. Sind mehrere Personen als Eigentümer vermerkt, benötigen Sie deren schriftliche Zustimmung.
  • Informieren Sie sich über alle Grundstück-Details
    Das Grundbuch gibt Ihnen auch Auskunft über die genaue Lage und Größe des Grundstücks sowie über Gläubiger und etwaige Beschränkungen durch Wegerechte etc.
Welche Unterlagen müssen für den Grundstücksverkauf vorliegen?

Welche Unterlagen müssen für den Grundstücksverkauf vorliegen?

Für den rechtswirksamen Grundstücksverkauf sollten Ihnen folgenden Dokumente vorliegen:

  • Eine Flurkarte (Katasterkarte) bzw. Liegenschaftskarte
    Die Flurkarte wird bundesweit in digitalisierter Form unter der Bezeichnung (Automatisierte) Liegenschaftskarte vom Katasteramt ausgegeben. Darauf sind alle relevanten Informationen wie die Lage des bebauten und unbebauten Grundstücks sowie dessen Grenzen vermerkt.
  • Der Bebauungsplan
    Der Bebauungsplan der Gemeinde gibt Auskunft darüber, welche Bebauung auf Ihrem Grundstück erlaubt ist. Der Kaufpreis ist stark davon abhängig.
  • Ein Grundbuchauszug
    Diesen erhalten Sie beim Grundbuchamt. Das Grundbuch gibt Ihnen auch Auskunft über die genaue Lage und Größe des Grundstücks, über Gläubiger sowie etwaige Beschränkungen.
  • Ein Baulastverzeichnis-Auszug
    Im Baulastenverzeichnis der Städte, Gemeinden und Landkreise ist vermerkt, welche Tätigkeiten auf einem Grundstück zu dulden, zu tun oder zu unterlassen sind. 
  • Optionale Dokumente
    Je nach Grundstück können noch Vermessungsunterlagen, ein Flächennutzungsplan, eine Bauvoranfrage, ein Grundsteuerbescheid eine Altlastenauskunft sowie Nachweise über die Erschließung von Vorteil beim Verkaufen des Grundstücks sein.
Wie ermittle ich den realistischen Marktwert meines Grundstücks?

Wie ermittle ich den realistischen Marktwert meines Grundstücks?

Durch die enorm angestiegene Nachfrage nach Baugrundstücken ist es für Laien sehr schwer geworden, einen realistischen Kaufpreis aufzurufen. Kagebau berät Sie gern dabei und nimmt Ihr Grundstück auf Wunsch auch in Zahlung. Grundsätzlich sollten Sie Folgendes berücksichtigen:

  • Die Größe des Grundstücks und die Bebaubarkeit
    Je größer das Grundstück und je mehr Bebauungsarten zugelassen sind, desto höher der Marktwert und somit der erzielte Kaufpreis. Reines Grünland weitab von jedem anderen Bauland kann ebenso unattraktiv für den Käufer sein wie ein bebautes Grundstück mit zahlreichen baulichen Beschränkungen.
  • Die Lage des Grundstücks
    In Ballungszentren wie Berlin, Hamburg oder München werden teilweise astronomische Preise für neues Bauland erzielt – sucht Ihr Käufer allerdings eine abgelegene Fläche im Grünen, nützt Ihnen das wenig. Im Internet und auf Immobilienportalen können Sie sich recht genau über die aktuellen Verkaufspreise informieren und auch unsere Kagebau Experten helfen Ihnen gern bei der Orientierung, 
Wie finde ich den richtigen Käufer für mein Bauland?

Wie finde ich den richtigen Käufer für mein Bauland?

  • Auf Wunsch nimmt Kagebau Ihr Grundstück in Zahlung.
    Ihr Vorteil: Als Hausbau-Experten mit über 28 Jahren Erfahrung und Kompetenz können wir den Marktwert Ihres Baugrundstücks sowie dessen Bebaubarkeit fachkundig ermitteln.
  • Per Makler
    Ein Makler ist eine recht komfortable Möglichkeit, einen Interessenten für Ihr Grundstück zu finden. Allerdings müssen Sie dann die Hälfte der Maklerprovision zahlen.
  • Auf eigene Faust
    Die Nachfrage ist groß – lassen Sie sich finden: ob per Zeitungsannonce, Inserat im Wochenblatt oder Verkaufsangebot im Internet. Bedenken Sie dabei den zeitlichen Aufwand durch die Beantwortung der zahlreichen Anfragen. Versuchen Sie auch Ihre Zielgruppe einzugrenzen, etwa durch einen Hinweis wie „ideal für Familien“.
Was muss ich bei einem Bieterverfahren beachten?

Was muss ich bei einem Bieterverfahren beachten?

Haben Sie einen Käufer gefunden, müssen Sie sich über den Kaufpreis einigen. 
Das Bieterverfahren ist eine einfache Möglichkeit, einen möglichst hohen Verkaufspreis zu erzielen. Dafür legen Sie in einem Exposé des Grundstücks einen Mindestpreis fest und teilen mit, dass die Preisfindung über ein Bieterverfahren erfolgt. Im Anschluss an einen Besichtigungstermin kann jeder Kaufinteressent sein Gebot für das Grundstück abgeben. Tatsächlich sind Sie als Eigentümer nicht verpflichtet, das höchste Gebot anzunehmen, sondern können frei entscheiden, welchem Käufer Sie den Zuschlag gegen wollen. Achtung: Die Gebote der Kaufinteressenten sind ebenfalls nicht bindend.

Welche Kosten & Steuern sind beim Verkaufen des Grundstücks zu zahlen?

Welche Kosten & Steuern sind beim Verkaufen des Grundstücks zu zahlen?

Beim Grundstücksverkauf trägt der Käufer fast alle anfallenden Kosten: die Grundsteuer, die Kosten für den Notar sowie zur Hälfte die Maklerprovision. Sie als Verkäufer müssen nur zahlen, wenn das Bauland noch mit einer Hypothek belastet ist, die mit dem Kaufpreis getilgt wird. Die Bank erhebt dann eine sogenannte Vorfälligkeitsentschädigung. Zudem muss der Verkäufer ggf. auch die Löschung der Grundschuld bezahlen. Das Finanzamt erhebt eine sogenannte Spekulationssteuer, wenn Sie als Eigentümer Ihr Grundstück selbst erst vor weniger als zehn Jahre gekauft haben und wieder verkaufen wollen. Ausnahmen: Das Grundstück ist bebaut oder Sie haben im Verkaufsjahr oder den beiden Jahren davor selbst auf dem Grundstück gewohnt. 

Wann ist der Grundstücksverkauf rechtswirksam?

Wann ist der Grundstücksverkauf rechtswirksam? 

Sind alle genannten Punkte erledigt und Käufer und Verkäufer sich einig, wir ein notariell beurkundeter Kaufvertrag von beiden Seiten unterzeichnet. Anschließend trägt der Notar den neuen Eigentümer ins Grundbuch ein – Sie haben Ihr Grundstück verkauft.

Besuchen Sie uns im Musterpark Hohenlockstedt!

Entdecken Sie das passende Einfamilienhaus für Ihr Baugrundstück!

Friesenhaus, Doppelhaus oder große Villa im Bauhausstil: In unserem Musterpark in Hohenlockstedt haben Sie die Chance, unsere Kage-Häuser live zu erleben. So überzeugen Sie sich direkt von der hochwertigen, massiven Bauweise und dem Wohnkomfort, der Sie im Inneren erwartet. Kommen Sie vorbei – wir freuen uns auf Sie!

Öffnungszeiten & Adresse:
Mo. - Fr.10:00 - 18:00
Sa. - So.11:00 - 16:00
Feiertagegeschlossen
 

Darguner Straße 1-11
25551 Hohenlockstedt

Lassen Sie sich beraten!

Wir sind für Sie da

Sprechen Sie uns an. Wir sind Fachleute für individuelle Wohnträume und beraten Sie fachkundig. Vor Ort in einem unserer Musterhäuser oder remote!

Beratungstermin vereinbaren

Oder rufen Sie uns einfach an
unter 04826/376580