Katalog erhalten Kontaktformular   04826 / 376 58 0

Pultdach: Dachkonstruktion mit vielen Vorteilen

Das Pultdach ist hierzulande keine allzu gängige Dachform. Seinen Einsatz findet es stattdessen eher auf Gewerbebauten, Schuppen und Garagen. Dabei hat die Dachkonstruktion neben der besonderen Optik weitere attraktive Vorteile, die sich für Bauherren lohnen und somit eine echte Alternative zu Satteldach, Walmdach und Co. darstellt.

Im Gegensatz zu anderen Dächern besteht das Pultdach nicht wie üblich aus zwei, sondern lediglich aus einer geneigten Dachfläche. Die obere Kante bildet den Dachfirst und liegt an der hohen Wand des Hauses. Am unteren Ende des Pultdachs liegt die Dachtraufe. So sieht es aus wie ein klassisches Pult aus damaligen Schulzeiten – daher kommt auch der Name. Damit ist es nicht zu verwechseln mit dem Flachdach: Dieses liegt, wie der Name ebenfalls verrät, flach und ohne Neigung auf dem Gebäude. Neben dem einfachen Pultdach gibt es das versetzte Pultdach, das tatsächlich zwei Dachflächen aufweist, die versetzt zueinanderstehen und so einen optischen Akzent setzen und gleichzeitig für mehr Wohnfläche sorgen.


Lassen Sie sich beraten!

Möchten Sie sich direkt von einem unserer Fachberater zu allen relevanten Themen rund um den Hausbau beraten lassen? Dann vereinbaren Sie einen Beratungstermin oder rufen Sie uns einfach an unter 04826 / 76 93 01 311.


Welche Vorteile hat ein Pultdach?

Der wesentlichste Vorteil eines Pultdachs ist, dass die Wohnfläche deutlich weniger eingeschränkt ist als bei anderen Dachformen. Denn generell gilt: Je geringer der Neigungswinkel des Dachs, desto geringer ist der Verlust an Wohnfläche. Dafür verzichten Sie jedoch auf einen Spitzboden und damit auf mehr Lagermöglichkeiten. Planen Sie, eine Solaranlage auf dem Dach zu montieren, ist ein Pultdach mit der großen, relativ geraden Dachfläche eine geeignete Wahl. Verschaffen Sie sich gern einen persönlichen Eindruck: In unserem Musterhauspark finden Sie unser Style Haus mit dreiprozentigem Neigungswinkel. Unser Haus Sasel verfügt als Standard ein Doppelpultdach. Möchten Sie noch mehr über die verschiedenen Dachformen wissen? Interessieren Sie sich für ein Pultdach, oder wünschen Sie sich doch eher ein Walm- oder ein Satteldach, aber sind sich noch unsicher? Wir beraten Sie selbstverständlich gern und finden gemeinsam die Dachform, die zu Ihnen und den Vorgaben des Bebauungsplans passt. Kontaktieren Sie uns noch heute – wir freuen uns auf Sie.